FmgF-Karte

Die FmgF-Karte erhalten Schülerinnen und Schüler vom Schulträger für ein Praktikum gestellt, wenn die Voraussetzungen hierzu erfüllt sind.

Beantragung

Die FmgF-Karte können Sie nicht selbst kaufen. Schülerinnen und Schüler erhalten sie ausschließlich über den  Schulwegkostenträger.

Alle weiteren Informationen hierzu erhalten Sie in der Schule oder dem Schulverwaltungsamt.

Vorläufiges Ticket

Die Schule oder das Schulverwaltungsamt können, wenn z.B. bei einem Umzug oder einem Schulwechsel ein neues Ticket benötigt wird, ein Vorläufiges Ticket direkt ausdrucken, das dann bis zur Aushändigung der FmgF-Karte als Fahrtberechtigung dient.

Verlust des Tickets

Auch im Fall des Verlustes der FmgF-Karte können die Schule oder das Schulverwaltungsamt ein Vorläufiges ErsatzTicket direkt ausdrucken, das dann bis zur Aushändigung der neuen FmgF-Karte als Fahrtberechtigung dient.

In der Regel ist vorab die Zahlung einer Verlustgebühr erforderlich.

Gültigkeit

Zeitliche Gültigkeit

Die FmgF-Karte ist während des aufgedruckten Zeitraums gültig.

Räumliche Gültigkeit

Die räumliche Gültigkeit der FmgF-Karte ergibt sich aus der auf dem Ticket eingetragenen Fahrtrelation. Näheres hierzu erfahren Sie bei den Preisstufen.

nur personalisiert

FmgF-Karten können nur vom auf dem Ticket eingetragenen Inhaber genutzt werden.

Im Fall einer Fahrausweiskontrolle muss ein Lichtbildausweis vorgezeigt werden.

ALF

Auf AnrufLinienFahrten gilt der reguläre Beförderungstarif, somit auch die FmgF-Karte.

nicht im Nachtbus

FmgF-Karten gelten nicht für Fahrten mit den NachtBussen N4 und N7.
In diesen Linien gelten nur im Fahrzeug gekaufte EinzelTickets und KinderTickets.
Schwerbehindertenausweise mit gültiger Wertmarke werden anerkannt.

Keine 1. Klasse

Mit der FmgF-Karte ist die Nutzung der 1. Wagenklasse im Zug auch gegen Zahlung eines Aufpreises nicht möglich.