Verschärfte Maskenpflicht ab Montag, 25. Januar 2021

Pflicht zum Tragen von Masken
In öffentlichen Verkehrsmitteln, in Geschäften und in Arztpraxen gilt eine Pflicht zum Tragen mindestens medizinischer Masken. Vorgeschrieben sind daher in diesen Bereichen so genannte OP-Masken oder Masken der Standards KN95/N95 oder FFP2. Sie bieten eine höhere Schutzwirkung als Alltagsmasken. Die Verpflichtung zum Tragen mindestens einer medizinischen Maske besteht im ÖPNV, in Handelseinrichtungen und Arztpraxen unabhängig von der Einhaltung eines Mindestabstandes.

Hinweis gemäß §3 Corona-Schutzverordnung
Soweit Kinder unter 14 Jahren aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, ist ersatzweise eine Alltagsmaske zu tragen.

Von der Verpflichtung zum Tragen einer Maske ausgenommen sind Personen, die aus medizinischen Gründen keine Maske tragen können. Das Vorliegen der medizinischen Gründe ist durch ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen, welches auf Verlangen vorzulegen ist.

Busfahrerinnen und Busfahrer

Während der Fahrt müssen die Fahrdienstmitarbeiterinnen und -mitarbeiter keine medizinischen Masken tragen, sie können es jedoch auf eigenen Wunsch. Grund: Seit Herbst des vergangenen Jahres besitzen alle Linienbusse Fahrerschutzscheiben.
Sobald der Fahrerplatz nach draußen oder in den Fahrgastraum verlassen wird, trägt auch das Fahr-personal der MVG OP-Masken oder Masken mit KN95/N95- oder FFP2-Standard. Bei der MVG sind wiederverwendbare und deshalb nachhaltige, dunkelblaue Gesichtsmasken des FFP2-Standards im Einsatz. Optisch gleichen diese Masken aber Stoffmasken. Die MVG-Mitarbeiter*innen führen ein CE-Zertifikat für diese Masken mit sich.

Mitnahme von Kunden mit Rollstühlen
Selbstverständlich nehmen wir weiterhin auch Kunden mit Rollstühlen mit. Unsere Fahrdienstkolleginnen und -kollegen sind auch weiterhin bei der Betätigung der Klapprampe behilflich.

Das richtige Verhalten im ÖPNV

Für Fahrgäste in ÖPNV Fahrzeugen und an Haltestellen besteht laut Coronaschutzverordnung die Pflicht zum Tragen einer vorgeschriebenen Mund-Nase-Bedeckung (siehe oben). Eine Missachtung kann zu einem Bußgeld in Höhe von 150,00 € führen.

Weitere sehr wichtige Bausteine zur Eindämmung des Corona-Virus für unsere Fahrgäste sind:

  • Bitte vor dem Verlassen der Wohnung gründlich die Hände waschen (ca. 30 Sek. lang).

  • Bitte beim Ein- und Aussteigen Abstand zu anderen Fahrgästen halten. Immer erst andere Fahrgäste aussteigen lassen, bevor man einsteigt.

  • Bitte möglichst einen Fensterplatz wählen und den Platz nebenan freilassen.

  • Bitte nicht ins Gesicht oder an den Mundschutz fassen.

  • Bitte in Ellenbogen oder Mundschutz niesen. Niemals in die Hände und natürlich niemals in Richtung anderer Fahrgäste

  • Bitte nach der Ankunft wieder gründlich die Hände mit Wasser und Seife waschen (ca. 30 Sek. lang)

  • Bitte regelmäßig das Smartphone reinigen.

Mit einem Klick - sehen Sie sich auch gerne unser Video zum richtigen Verhalten im ÖPNV an.